Zurück zur Website

West-Nil Fieber in 2020:
Auch das noch?

Liebe Community,

Die Mission von Mosquilla ist eine mückenfreiere Welt.
Selbstverständlich wissen wir, dass Mücken eine Daseinsberechtigung in unserem Ökosystem haben, aber wir sollten tunlichst eine engere Bekanntschaft vermeiden.
Wenn wir Blut spenden sollen, dann für gute Zwecke und beim DRK!

Oft denkt man, dass hierzulande Mücken nur für schlaflose Nächte und juckende Schwellungen sorgen, aber leider wird die Situation immer komplizierter.

Durch den Klimawandel haben nicht-einheimische Spezies auch in unseren Breitengraden optimale Lebensbedingungen gefunden, und das sorgt dafür, dass manche Krankheiten sich auch hier verbreiten können.

Schon mal vom West-Nil Fieber gehört?
Die Symptome: Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Rückenschmerzen, Abgeschlagenheit und Lymphknotenschwellungen. In seltenen Fällen entwickelt sich eine Hirnhautentzündung.
In den USA gibt es schon mehrere Bezirke, in denen viele Fälle vorgekommen sind.
Die präventive Gegenmaßnahme besteht aus massiven und großflächigen Besprühungen, die leider ziemlich viele Nebenwirkungen auf Natur und Mensch haben.

Der West-Nil Virus wurde schon mehrmals in Deutschland nachgewiesen, und gerade in den letzten Tagen wurde in Berlin eine infizierte Blaumeise tot aufgefunden.
Es sei der bundesweit erste Nachweis des Virus in dieser Mückensaison.
Mehr Infos dazu hier.

Grund zur Panik?
Nein, aber Vorsicht ist immer besser als Nachsicht.
Daher: Wasserablagerungen beseitigen, damit keine Eier in deiner Nähe gelegt werden können (z.B. Untersetzer von Blumentöpfen leeren), Insektengitter installieren, Pflanzen wie Lavendel, Rosmarin, Tomate, Duftpelargonie oder Katzenminze anbauen.
Und selbstverständlich: Mosquilla bestellen und mühelos jede Mücke beseitigen die an dich ran möchte :-)

Alle Beiträge
×

Fast fertig…

Wir senden Ihnen nur eine E-Mail. Bitte klicken Sie auf den Link in der E-Mail-Abonnements zu bestätigen!

okay